99.6 % der Urinproben mit Glyphosat belastet – Ergebnisse der Aktion „Urinale“

Am 4. März 2016 wurden in der Heinrich Böll Stiftung in Berlin die Ergebnisse der »Urinale 2015« vorgestellt. Von 2009 auswertbaren  Urinproben sind 99,6 Prozent mit Glyphosat belastet gewesen.

Glyphosat ist ein sogenanntes Breitbandherbizid gegen ein- und zweikeimblättrige Pflanzen – ein Gift, das prinzipiell zum Tod aller Pflanzen führt, die mit ihm in Kontakt kommen. Nur gentechnisch veränderte Pflanzen sowie auf natürlichem Weg resistent gewordene Gewächse widerstehen der Chemikalie. Glyphosat ist das weltweit am meisten verkaufte Ackergift. Der größte Produzent ist Monsanto mit seinen »Roundup«-Produkten. 99.6 % der Urinproben mit Glyphosat belastet – Ergebnisse der Aktion „Urinale“ weiterlesen