Tierleid ohne Ende? – Wie wir ein Europa ohne Tierquälerei erreichen

Ein Webinar aus der Reihe „Europe Calling“, dem interaktiven Diskussionsformat von Sven Giegold.

Obwohl fast alle Menschen Tiere lieben, halten wir über 1.000 Millionen Tiere in der Landwirtschaft unter nicht artgerechten und nicht selten tierquälerischen Bedingungen. Viel zu oft werden Tiere als “Rohstofflieferanten” oder “Unterhaltungsobjekte” betrachtet und nicht als fühlende Wesen, die ein Recht auf Wohlergehen haben.

Wie können wir das über Initiativen im Europaparlament und im Bundestag ändern? Wie machen wir das deutsche und europäische Recht zu einem tatsächlichen Hebel für artgerechte Tierhaltung?

Das diskutieren wir mit:

Dr. Madeleine Martin – Landestierschutzbeauftragte in Hessen und kennt damit die Probleme als auch Lösungen im Tierschutz aus erster Hand. Sie weiß so gut wie wenige andere, woran das deutsches und europäisches Tierschutzrecht und seine Umsetzung krankt.

Zoe Mayer – Fraktionsvorsitzende im Karlsruher Gemeinderat, Bundestagskandidatin aus Karlsruhe und Spitzenkandidatin der Grünen Jugend in Baden-Württemberg. Sie beschäftigt sich schon lange mit Tierschutzpolitik auf Landes- und Bundesebene und will das Thema in den Bundestag bringen.

Termin: Mittwoch, 10.3.2021, 19-21 Uhr


Gleich hier anmelden!

Millionen Schweine sterben für den Müll

Rund 60 Millionen Schweine werden in Deutschland geschlachtet. 13,6 Millionen Tiere aber überleben die Mast erst gar nicht, bzw. müssen vorher notgetötet werden. Das sind rund ein Fünftel aller Schweine, die in Deutschland geboren werden. Eine unfassbare Anzahl von toten Schweinen. Das zeigt deutlich auf wie katastrophal und tierquälerisch die Haltungsbedingungen in der industriellen Tierhaltung sind.

Der SWR Report Mainz zeigt mit Recherchen, warum die Sau eine arme Sau ist.