Antibiotikamengen von 2011 – 2016 für die Postleitzahlenbereiche 84 -Landshut

Klick vergrößert Bild
Klick vergrößert Bild

Bei der Ersterhebung der Antibiotikamengen im Jahre 2011 wurden 1.706 Tonnen festgestellt, im Jahr 2016 waren es in Deutschland noch 742 Tonnen. Aber der Einsatz von sogenannten Reserveantibiotika wie Cephalosporine der 1.und 3. Generation sowie Fluorchinolone sind auf dem hohen Niveau von 2011 geblieben und hat sich bei den Fluorchinolonen sogar noch um 10 % erhöht. Mit diesen Reserveantibiotika lassen sich weitaus mehr Tiere behandeln, weil die eingesetzte Dosis pro Tier viel geringer ist, als mit den klassischen Antibiotika.

Der Einsatz von Antibiotika hat sich zwar von 2011-2016 im Postleitzahlenbereich „84“ um  52%  reduziert, aber es ist sicher möglich den Antibiotikaeinsatz noch weiter zu reduzieren. Das ist auch notwendig, denn die Rückstände von antibiotikaresistenten Keimen auf dem Fleisch, besonders beim Geflügel und Schweinefleisch nehmen immer mehr zu.