Petition: Stoppt die Gülle-Verschmutzung – Schützt unser Wasser!

Jedes Jahr wird in Deutschland viel mehr Gülle auf den Feldern ausgebracht als Pflanzen und Böden aufnehmen können. Die großindustrielle Agrarwirtschaft ist eine Gefahr für unsere wichtigste Lebensgrundlage: das Wasser.

Der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft sowie Aktion Agrar, der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, die Deutsche Umwelthilfe, der Deutsche Naturschutzring, der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches, Germanwatch, Greenpeace, die GRÜNE LIGA , der Naturschutzbund Deutschland und die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di wollen die Nitrat-Verschmutzung der Böden und Gewässer stoppen. Hierzu wurde eine Petition ins Leben gerufen.

Die Petition richtet sich an die Bundesregierung und die Europäische Kommission. Ziel ist es, dass das bestehende Düngerecht verschärft wird.

Unterstützen Sie die Petition gegen die Gülleverschmutzung

 

Petition gegen Massentierhaltung im Deutschen Bundestag

Viele Menschen wenden sich heute aus ethischen Gründen dagegen, dass Tiere – für unseren Bedarf optimiert (Qualzucht) – als Hochleistungskühe und Legehennen, als Mastschweine oder -hähnchen nur noch als Produktionsfaktor nicht aber als Lebewesen betrachtet werden. Darum kämpfen sie dafür, dass diese Art der Tierhaltung verboten werden soll. Nun wurde eine Petition gegen Massentierhaltung im Deutschen Bundestag behandelt. Hören Sie sich unter folgendem Link die Diskussion hierzu an:

Petition gegen die Massentierhaltung