Podiumsdiskussion: Sorge um Zustand und Zukunft von Grund- und Trinkwasser

Die „Interessengemeinschaft Gesundes Trinkwasser – Hohenthann“ (IGGT) veranstaltet am 13.09.2018 um 19.00 Uhr im Brauereigasthof in Hohenthann eine Podiumsdiskussion.

Zur Veranstaltung sind die Direktkandidaten für die bayerische Landtagswahl 2018 aus dem Wahlkreis 204 – Landshut von CSU, SPD, FW, Bündnis 90 / Die Grünen, FDP, ÖDP, Die Linke, Bayernpartei und AfD eingeladen.

Wir wollen von Ihnen erfahren:

Was tun die bayerischen Politikerinnen und Politiker und ihre Partei  in Zukunft für eine Verbesserung der Situation?

Eine Zusage ist, bis auf die AfD, von allen Parteien eingegangen.

Die IGGT freut sich über regen Besuch!

Grundwasser braucht Atempause und Chance auf Erholung. Berichte in der LZ vom 15.05.2018

Landshuter Zeitung vom 15.05.2018
Landshuter Zeitung vom 15.05.2018

Die industrielle Landwirtschaft, speziell die Massentierhaltung, zerstört auf Dauer unser Grund- und Trinkwasser.

Mit einer Blitzkamera-Aktion hat das Schutzbündnis auf die katastrophale Situation aufmerksam gemacht. Über diese Technik wurde der Text „Massentierhaltung im Landkreis Landshut zerstört unser Trinkwasser“ auf vier Objekte projiziert. Darunter waren das Bundeskanzleramt in Berlin, das Landratsamt Landshut, das Rathaus Hohenthann und das Futtersilo eines Schweinemastbetriebs.

Die Landshuter Zeitung berichtete am 15.05.2018 über die Pressekonferenz über das Trinkwasser und die Massentierhaltung im Landkreis Landshut sowie über die Blitzkamera-Aktion.